News-Bereich

22.09.2021, Pressemitteilung

Sensirion Inside: Atmocube von ATMO®

Sensirion ist stolz darauf, bekannt zu geben, dass die nächste Generation des Raumluftqualitätsmonitors Atmocube von ATMO® auf Sensirion Umweltsensoren für die Messung von CO₂, Formaldehyd, Feinstaub sowie Temperatur und Luftfeuchtigkeit basiert.

In jüngster Zeit ist die Luftqualität zu einem immer wichtigeren Thema geworden, das nicht nur die Art und Weise beeinflusst, wie Menschen leben, reisen und essen, sondern auch die Art und Weise, wie Gebäude gestaltet werden. Moderne Gebäude streben eine hohe Energieeffizienz an, um die zum Heizen verwendeten natürlichen Ressourcen zu schonen. Luftdichtere Gebäude bedeuten jedoch oft, dass weniger Luft durch Wände, Dächer, Fenster oder Ritzen ausgetauscht werden kann, wodurch der Zugang zu frischer Luft, die für ein gesundes Innenraumklima notwendig ist, eingeschränkt wird. Die Folge ist, dass luftdichte Gebäude für ein gesundes Wohnen oft zu gut isoliert sind und nicht nur die Wärme, sondern auch eine erhöhte Konzentration von Luftschadstoffen einschliessen. Durch die Überwachung der Luftqualität in Innenräumen ist es möglich, die Luftqualität zu kontrollieren, indem die Belüftung optimiert wird, um Symptome zu vermeiden, die auf eine hohe Luftverschmutzung zurückzuführen sind, z. B. sensorische Irritationen, gestörte kognitive Fähigkeiten und das Sick-Building-Syndrom.

An dieser Stelle kommt Atmocube von ATMO® ins Spiel. Atmocube, ein Monitor für die Innenraumluftqualität der nächsten Generation, überwacht eine Vielzahl von Luftschadstoffen wie CO₂, Formaldehyd, PM1, PM2.5, PM10 und VOCs sowie wichtige Umweltparameter wie relative Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Luftdruck, Umgebungslärm und Lichtstufen.

Dank des Hardwaredesigns von Atmocube und der dazugehörigen mobilen App können die Bewohner eines Gebäudes die Sicherheit der Umgebung leicht überprüfen und sich mehr auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden verlassen. Atmocube hilft Gebäudeeigentümern, ihre Strategien für die Luftqualität in Innenräumen effektiver umzusetzen, um die Standards für gesundes/grünes Bauen zu erfüllen. Das Produkt trägt auch dazu bei, die Effizienz des Anlagenbetriebs zu steigern, da das Gerät die HLK-Anlagen über Gebäudemanagementsysteme steuert. Vor der offiziellen Markteinführung wurde das Produktdesign des Atmocube von der ältesten unabhängigen Designinstitution der Welt, der iF International Forum Design GmbH in Hannover, ausgezeichnet. Atmocube gewann den iF Design Award 2021 in der Kategorie „Professional Concept“.

„Wir haben Sensoren von Sensirion bereits in mehreren Produkten eingesetzt, vor allem wegen ihrer Genauigkeit, ihrer Langzeitstabilität und des geringen Platzbedarfs. Durch die Integration der neuesten Sensoren aus dem Sensirion Portfolio wie CO₂- und Formaldehyd-Sensoren zusammen mit den traditionellen Sensorlösungen in den Atmocube haben wir ein All-in-One-Überwachungsgerät mit umfassender Funktionalität und grossartiger Leistung erhalten“, sagt Alex Pyshkin, R&D Director bei ATMO®.

Sensirion, der führende Experte für Umweltsensorik, bietet innovative Sensorlösungen an, die detaillierte und zuverlässige Daten zu wichtigen Umweltparametern wie Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Kohlendioxid (CO₂), Formaldehyd, Feinstaub und flüchtige organische Verbindungen (VOCs) liefern. Höchste Designflexibilität dank kompakter und miniaturisierter Sensorlösungen, zuverlässige, langzeitstabile Technologie und genaueste Messungen kombiniert mit einem einzigartigen Know-how machen Sensirion zum Partner der Wahl und führenden Anbieter von Umweltsensorlösungen.

„ATMO® zu unseren Kunden zählen zu dürfen, erfüllt uns mit Stolz. Atmocube ist eine ideale Anwendung für unsere Umweltsensoren. Sensirion und ATMO® verbindet der Wille, intelligente und innovative Anwendungen zu ermöglichen, welche die Gesundheit, den Komfort und die Sicherheit der Endbenutzer erhöhen“, sagt EunJo Lee, Key Account Manager bei Sensirion.

Downloads

Media Downloads

Alle hochauflösenden Produktbilder von Sensirion sind in unserem Brand Hub verfügbar.

Letzte Aktualisierung