Karriere News

Technischer Verkauf

Michele Montinaro, Key Account Manager Smart Energy

Michele Montinaro arbeitet als Key Account Manager Smart Energy bei der Sensirion AG in Stäfa. Ab und an geniesst er gerne ein gutes Glas Rotwein und er ist Fan von Franco Battiatio.

Michele Montinaro arbeitet als Key Account Manager im Bereich Smart Energy bei Sensirion. Nach seinem Ph.D. in Physik am Swiss Nanoscience Institute in Basel war Michele in erster Linie auf der Suche nach einem Job, der seine technischen Kompetenzen und seine kommunikativen Fähigkeiten mit seinem Interesse an Business vereint. Diesen hat er bei Sensirion gefunden, wobei ihn insbesondere der Innovationsgedanke, den die Firma aktiv verfolgt, angesprochen hat.

Verantwortung sehe ich als Chance, mich sowohl persönlich als auch fachlich weiterzuentwickeln.

Micheles Arbeit gestaltet sich sehr vielfältig, einen typischen Arbeitsalltag kennt er nicht. Als Key Account Manager repräsentiert er Sensirion bei den wichtigsten Kunden im Bereich Smart Energy. Er führt Preisverhandlungen, leitet Meetings und kümmert sich in Zusammenarbeit mit seinen Kollegen um alle wichtigen Angelegenheiten.

Die Position als Key Account Manager bietet Michele sehr viele Möglichkeiten, eigene Ideen und Kreativität einzubringen. So eruiert er beispielsweise regelmässig erfolgsversprechende Geschäftsmöglichkeiten, welche er anschliessend in Kundenprojekte umwandeln kann. Gleichzeitig bedeutet dies natürlich auch viel Eigenverantwortung. Diese sieht er aber vor allem als Chance, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln.

An seiner Arbeit bei Sensirion gefällt Michele besonders, dass er immer wieder die Ergebnisse seiner Arbeit sehen kann. Er ist stets darum bemüht, für jeden Kunden die optimale Lösung zu finden und sie bestmöglich zu betreuen. Ist ein Kunde am Ende zufrieden, dann ist auch er es. Auch der Innovationsgedanke, den man bei Sensirion täglich spürt, empfindet Michele als sehr positiv. Zudem gestaltet sich seine Arbeit interdisziplinär, wobei er viel mit den Kollegen aus anderen Abteilungen zusammenarbeitet.

Mitarbeitende erzählen